Ich freue mich auf die Vor­schlä­ge bei 7hoch2, die Stadt zu ver­än­dern. End­li­ch wer­de ich gezwun­gen die­se Stadt genau­er anzu­schau­en.“

Gebo­ren und auf­ge­wach­sen in Tübin­gen (Deutsch­land) lie­gen die künst­le­ri­schen Ursprün­ge von Cor­ne­lia Böh­ni­sch in der klas­si­schen Musik (Gei­ge und Kla­vier). Sie liebt den Pathos, Dra­ma­tik und hat einen Hang zum Kit­sch der katho­li­schen Kir­che.

Sie stu­dier­te Zeit­ge­nös­si­schen Tanz in Linz und kam 2004 durch das Toi­haus Thea­ter mit Salz­burg in Kon­takt. Seit­her hat sie eine enge Ver­bin­dung zu die­ser Insti­tu­ti­on und gleich­zei­tig ein gespal­te­nes Ver­hält­nis zur Stadt selbst, was das Pro­jekt 7hoch2 für sie so inter­es­sant macht.

www.connie.tokyo