„Ich freue mich auf die Vorschläge bei 7hoch2, die Stadt zu verändern. Endlich werde ich gezwungen diese Stadt genauer anzuschauen.“

Geboren und aufgewachsen in Tübingen (Deutschland) liegen die künstlerischen Ursprünge von Cornelia Böhnisch in der klassischen Musik (Geige und Klavier). Sie liebt den Pathos, Dramatik und hat einen Hang zum Kitsch der katholischen Kirche.

Sie studierte Zeitgenössischen Tanz in Linz und kam 2004 durch das Toihaus Theater mit Salzburg in Kontakt. Seither hat sie eine enge Verbindung zu dieser Institution und gleichzeitig ein gespaltenes Verhältnis zur Stadt selbst, was das Projekt 7hoch2 für sie so interessant macht.

www.connie.tokyo