Künstlerin: Elisabeth Schmirl


Als „für viele Stadtbesucher nicht wirklich einladend“ bezeichnet Einreicherin Claudia die Durchgänge zur Mönchsberggarage. Dieser abweisende Charakter des Ortes wird von Elisabeth Schmirl in eine Einladung an Passant*innen `verwandelt´, sich in ein Geflecht der Sichtbarkeiten zu begeben: Über das Hinterlassen von individuellen Botschaften, aber auch dem Materialisieren von Spuren und Wegziehungen wird der Durchgang zu einem Ort der Sichtbarkeit. Ein spielerisch entstandenes poetisches Geflecht aus Zufälligkeiten wird geschaffen.

  • Connector.Connector.

    Aktivitäten Bürger*Innenteam:

    Workshops visuelle und textuelle Gestaltung (v.a. mit Kreide), assoziative Arbeit mit Schlagworten

  • Connector.Connector.

    Der Auftakt

    Mo, 24. April, 17.00-20.00 // W&K-Atelier, Bergstraße 12a

  • Connector.Connector.

    Klausurtage/-ort:

    25. bis 28. April, 12:00 bis 15:00 // Treffpunkt 12:00 periscope, Sterneckstraße 10

  • Connector.Connector.

    Aktionstage/-ort

    29. und 30. April, 13:00 bis 16:00 // Mönchsberggarage B, Toscaninihof // Rundgänge zu allen Projekten

Für aktuelle Informationen zu Treffpunkten und Arbeitsorten, siehe 7hoch2.net. Alle, die schon für ein Bürger*Innenteam angemeldet sind, werden per Email über etwaige Änderungen informiert.